Mag.(FH) Birgit Pecher (BP)
Steuerberatung Wien22 e.U.

Ihre persönliche Unterstützung in allen Steuerfragen:
denn der Mensch hinter den Zahlen zählt!

Mag.(FH) Birgit Pecher (BP)
Steuerberatung Wien22 e.U.

Ihre persönliche Unterstützung in allen Steuerfragen:
denn der Mensch hinter den Zahlen zählt!

Birgit Pecher: Steuerberaterin in Wien 22, Kagran und Umgebung

Meine Steuerberatungs Tätigkeitsschwerpunkte

Aus den umfassenden Schwerpunkten meiner Tätigkeit werden wir auch speziell für Sie die richtige steuerliche Betreuung finden:

  • Selbständige Tätigkeit
  • Einkünfte aus Gewerbebetrieb
  • Freie Dienstnehmer
  • Werkvertragsnehmer
  • Außerbetriebliche Einkünfte wie Vermietung
  • Geschäftsführer
  • Einzelunternehmen / KMU's / GmbH's / Vereine
  • ...und auch für kleine Fische finden wir einen Steuerschutzhafen

Freiberufler oder Gewerbetreibender

Egal, ob Sie einen freien Beruf ausüben und durch eine eigene Kammer (Ärztekammer, Anwaltskammer, etc.) vertreten werden oder als freier bzw. gebundener Gewerbebetrieb Mitglied der Wirtschaftskammer sind - Sie sind bei mir gut aufgehoben!

Branchenspezifische Besonderheiten

Ich kenne branchenspezifische Besonderheiten wie z.B. für Künstler den Künstler-Sozialversicherungsfonds bzw. bei "Alt"-Künstlern die ASVG-Krankenversicherung oder die umsatzsteuerliche Behandlung der Kunstwerke oder auch für Ärzte die Thematik der Concisa und das FSVG, sowie diverse Pauschalierungsmöglichkeiten (allgemeine Umsatzsteuer- oder Betriebsausgabenpauschalierungen oder z.B. auch die Vertreterpauschale etc.).

Alle Berufsgruppen sind willkommen...

Alle Berufsgruppen, seien es Techniker, Handels- oder Produktionsunternehmen, Künstler,  Grafiker, Ärzte, Anwälte, Architekten und Ziviltechniker, Friseure, Physio- und Psychotherapeuten, Coaches, Werbeagenturen, Sportler, Vertreter, EDV-Dienstleister, u.v.m. sind herzlich willkommen!

Ich bitte aber um Ihr Verständnis, dass ich keine Betriebe aus der Gastronomie oder der klassischen Baubranche aufnehme.

..alle Unternehmensformen sind bei mir in guten Händen!

Ob in der Form von Ein-Personen-Unternehmen (Einzelunternehmen; EPU), Klein- und Mittelbetrieben, GmbH's, mit/ohne Mitarbeitern oder auch auf Basis eines Werkvertrages oder als freier Dienstnehmer ausgeübt, ist egal - alle sind bei mir in guten Händen.

Ich bitte aber um Ihr Verständnis, dass ich keine Vereine, Stiftungen oder Personengesellschaften (KG/OG) aufnehme.

Privatpersonen, Vermietung, Lohnsteuerausgleich

Beratungen hinsichtlich Vermietungstätigkeiten und das Ausfüllen von Arbeitnehmerveranlagungen runden mein Repertoire ab!

Ihre Steuerberaterin in Wien 22, Birgit Pecher

Steuer Tipps für November

Termin: Steuer Vorauszahlung!

15.11. Fälligkeit der Einkommensteuer- und Körperschafsteuervorauszahlung (ein Viertel vom Jahresbetrag der Vorauszahlungen)

Stundung notwendig?

Wenn Sie diese nicht mittels Einmalzahlung begleichen können, müssen Sie rechtzeitig (d.h. spätestens am Fälligkeitstag) ein Ansuchen auf Zahlungserleichterung (Ratenzahlung oder Stundung) beim Finanzamt einreichen! Ich helfe Ihnen gerne dabei!

SVA Vorschreibung zu hoch?

Ende November ist die letzte Quartalsvorschreibung der SVAdGW fällig: falls Sie zu hoch eingestuft sind, kann man einen Antrag auf Herabsetzung der vorläufigen Beitragsgrundlagen des aktuellen Jahres stellen und so eine Neuberechnung der Beiträge veranlassen.

Investitionen noch heuer?

Erstellen Sie einen "Zwischen-Status", um das vorläufige Ergebnis des laufenden Jahres feststellen zu können. So können Sie feststellen, ob eventuell anstehende Investitionen noch heuer sinnvoll sind oder ins nächste Jahr verschoben werden sollte.

Wenn Sie eine Investition (Ausnahme z.B. Fahrzeuge, Lizenzen...) wie Computer, Drucker, Büromöbel über € 400,- netto (wenn Sie vorsteuerabzugsberechtigt sind) bzw. € 400,- brutto (wenn Sie nicht vorsteuerabzugsberechtigt sind) tätigen wollen, tätigen Sie diese noch vor dem 31.12. (Valutadatum): denn dann gibt es die "Halb-Jahres-Abschreibung" für ein halbes Jahr und reduziert Ihren Gewinn bzw. kann auch für den investitionsbedingten Freibetrag geltend gemacht werden. Die andere "Hälfte" verlieren Sie nicht! Sie wird aber erst am Ende der steuerlichen Nutzungsdauer als Aufwand gewinnmindernd geltend gemacht.

Achtung: Sonderzahlungen!

Bei den meisten Kollektivverträgen sind die Sonderzahlungen ("Weihnachtsgeld") im November bzw. Dezember fällig, d.h. planen Sie höheren Liquiditätsbedarf für Gehalts- / Lohnzahlungen mit ein! Ebenso sind die Abgaben an das Finanzamt / Stadtkasse / Wiener Gebietskrankenkasse für den 15.12. bzw. 15.1. aufgrund der Sonderzahlungen höher!

Ihre Steuerberaterin Birgit Pecher (BP Steuerberatung Wien22 e.U.)

Offene Stellen

Gesucht: (Bilanz-)Buchhalter und kollegiale Steuerberater-Zusammenarbeit für einzelne Fachfragen

Bilanzbuchhalter: ich suche eine engagierte langfristige Unterstützung im Ausmaß von ca. 10 Stunden pro Monat - nur mit IGEL-Kenntnissen!!!

Steuerberater: ich suche Kollegen, welche mir mit Rat & Tipps, v.a. iZm GmbHs bei Fachfragen zur Seite stehen können.

Interesse?
Hier finden Sie genauere Infos...